Archiv

zum Thema Türsteher

ich sags euch amerikanische türsteher sind unglaublich. waren fort letzten freitag und natürlich ist hier überall ausweiskontrolle damit man überhaupt in eine bar reinkommt. 1. bar kein problem mit meinem studentenausweis. bei der 2. bar ham sie mich endloser diskussion nicht reingelassen weil ich meinen ausweis ja so leicht zu hause machen könnte (was hätte der erst zu unserem alten papierfetzen gesagt). ich sollte in zukunft meinen pass zum fortgehen mitnehmen, meinte er dann noch. ja freilich, weil in meinem pass is ja nur mein visum drinnen und wenn ich den verlier gibts ja überhaupt keine probleme. mitm 3. türsteher gabs dann auch noch eine längere diskussion, weil ich bin ja zwar seit 1 jahr und 8 monaten 21 aber das is immer noch zu nahe an der 21 (hallo??? man darf in eine bar ab dem ersten tag wo man 21 ist). der ist aber gott sei dank von einem typen abgelenkt worden der ihm blöd gekommen ist, jetzt hat er mich reingelassen. alles in allem war es aber ein ganz lustiger abend und man kann hier prinzipiell echt gut fortgehen.

tja, jetzt is mein erster arbeitsmonat auch schon wieder vorbei. die zeit ist echt wie im flug vergangen und ich fühl mich hier mittlerweile richtig wohl. morgen gehts erstmal nach las vegas mit simone um ihren geburtstag zu feiern. wird sicher lustig und ich befürcht ich werd nicht recht viel schlaf kriegen dieses we. nur gut, dass montag ein feiertag ist und ich noch zeit zum erholen hab *g* wird dann auf jeden fall wieder neue fotos geben und ich bin mir sicher auch einiges zu berichten.

wünsch euch ein schönes wochenende. meines wird sicher sehr aufregend!

1 Kommentar 1.9.06 06:57, kommentieren

Las Vegas

ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. vegas ist einfach eine wahnsinnins stadt und es heißt zwar, dass new york niemals schläft aber das trifft auf las vegas genauso zu.

na gut ich fang mal beim anfang an. ich komm am flughafen an und was glaubts was ich als erstes seh? natürlich spielautomaten direkt am gate. dann nehm ich mir ein shuttle zum bus und die fahrkarte ist natürlich ein jeton. ich hab dann aufgehört mich über solche sachen zu "wundern". im hotel hab ich mich dann endlich mit simone getroffen. könnts euch eh vorstellen wie viel wir die 2 1/2 tage gequatscht haben, haben uns ja auch schon ein neichtal nimma gsehen. sind dann natürlich am abend fortgegangen, obwohl wir beide beim essen fast schon eingeschlafen sind. aber wenn man in vegas ist kann man nicht ins bett gehen. wir waren dann im light (club im bellagio). sehr lässig und extrem viele leute, die alle einfach nur gut drauf waren. ich sags euch soviel wie in vegas bin ich in meinem leben noch nicht von männern angeredet worden. war aber echt lustig und simone und ich haben den abend einfach nur genossen. wollten eigentlich bald heimgehen, weil wir uns ja vegas am nächsten tag ansehen wollten, ist aber dann doch 5 uhr geworden.

am samstag gings dann erstmal durch alle hotels durch (dauert ewig). sind ein paar ziemlich beeindruckende dabei. für mich wars einfach nur schöne die hitze zu genießen (will das endlich mal warm is hier in sf!!). waren dann klarerweise auch gambeln. hab leider 35 doller beim black jack verloren, aber egal. am abend haben wir noch ein paar andere clubs erkundet. zuerst gings ins studio 54 (mgm grande) da war schon eine ziemliche schlange, aber wir sind einen stock höher gegangen um was zu trinken und haben zufällig einen 2. eingang entdeckt bei dem sich niemand angestellt hat, also wir gleich rein. war wie in jedem club eine coole atmosphäre. danach sind wir ins pure (ceasars palace), wo wir eigentlich eine vip eintrittskarte hatten (hat uns ein typ auf der straße gegeben, der 5 dollar dafür wollte, wir waren zwar nicht sicher ob er uns linkt, aber haben sie mal genommen). da war eine schlange, das war wahnsinn, hätte sicher 1 1/2 stunden gedauert um dort reinzukommen. aber wir ham mal gedacht, probierens wir beim vip eingang mit unserer karte (die an feiertags wochenenden nicht gilt und es war ja labor day weekend). die securities haben zwar gemeint, nein gilt nicht, aber nach 5 minuten sind wir dann reingekommen ohne eintritt zu bezahlen. als frau hast es echt wesentlich einfacher *gg* der club hat mir am besten gefallen, war echt lässig, mit verschiedenen räumen und verschiedenen musikrichtungen. sogar am dach oben war ein floor mit schöner aussicht auf vegas. wir haben uns dort mit ein paar typen getroffen die wir im light kennengelernt haben. mit denen sind wir dann in einen afterhours club gegangen (sorry, keine ahnung wie der geheißen hat). die wollten 50 dollar eintritt, aber da die wen gekannt haben sind wir mal wieder ohne zu zahlen reingekommen. naja die nacht war dann halt ziemlich lang und wir haben nicht recht viel geschlafen. sind dann gestern nur am pool gelegen und was essen gegangen bevors dann wieder nach hause ging.

also mein resüme des we's: es war einfach unser we, wir haben simones geburtstag gscheid gefeiert, haben in keinem club eintritt gezahlt, sind nie länger als 10 min angestanden (trotz der menschenmassen) und die leute waren alle superfreundlich zu uns und wir haben ein paar nette bekanntschaften gemacht. nur beim gambeln haben wir halt verloren, aber man kann ja nicht alles haben. leider geht jedes we zu ende und keine von uns wollte nach hause. das hätt ich mir echt nicht gedacht, dass ich mal so quasi abschiedsschmerz von vegas haben würde. aber ich werd sicher mal wieder hinfahren. aja wir sind übrigens mit einer limousine zum flughafen gefahren. war auch nicht schlecht. also ich kann euch nur raten wenns mal eine we nur durchfeiern und spaß haben wollts, vegas is eure stadt.

1 Kommentar 4.9.06 21:01, kommentieren

steelers vs jaguars

tja heute war es soweit und ich hab mein erstes richtiges american football game gesehen. zwar nur im fernsehen (sie haben in new orleans gespielt) aber das ist ja auch schon was. meine arbeitskollegin monica hat mich mitgenommen. sie und ihr mann sind eingefleischt steelers fans und so sind wir in einer sandwich bar (giordano brothers, ursprünglich aus pittsburgh (pittsburgh steelers)) gewesen in der nur steelers fans erwünscht sind. monica und brad schauen dort jedes spiel und haben sogar schon eigens reservierte plätze an der bar. die wände sind voll mit fotos von vergangen spielen die in der bar erlebt wurden. war ein richtiges amerikanisches feeling. das spiel an sich war leider nicht sehr spannend, die steelers haben 0:9 verloren (niedrigster score in der geschichte bei einem montagsspiel, steelers haben übrigens letztes jahr den superbowl gewonnen). könnt euch vorstellen wie die stimmung in der bar war. viele erregte gemüter und anfeuerungsrufe die leider nichts genutzt haben. so ist ein weiterer abend vergangen. monica und brad waren dann so nett und haben mich nach hause gefahren (komplett entgegengesetzte richtung von ihnen, da sie in der east bay wohnen). haben mich trotz meiner einwände nicht bei da bart station (zug) abgesetzt und den weiten weg zu mir raus auf sich genommen. also wie man sieht sind die amis doch nicht so schlecht. hab im allgemeinen eigentlich noch keine schlechten erfahrungen gemacht. mir kommt sogar vor, dass die leute hier freundlicher sind als bei uns. könnts also eure schlechte meinung über die amis zumindest ein bissl revidieren.

sonst gibts nichts neues. bin immer fleissig am arbeiten und geh immer noch brav ins fitnessstudio. dieses we wars endlich mal wieder schön und ich konnte mich in den park legen und sonnen lassen. hab jetzt auch wieder ganz schön farbe bekommen (wenn auch mein gesicht momentan nu a bissl rot is und brennt , aber des is eh scho wieda am abklingen). hoff nur sie hält lange an. aja und nächstes we kommt simone nach sf. freu mich schon sehr drauf und seh endlich mal wieder mehr von der stadt, weil alleine bin ich ja imma zu faul das ganz touristenzeug zu machen. auf jeden fall gehts am so nach alcatraz, darauf bin ich schon sehr gespannt. wird dann auch mal wieder neue fotos geben.

so das wars fürs erste. werd mich jetzt ins bett hauen, muss ja morgen wieda bald auf.

19.9.06 06:51, kommentieren

Lovefest

gestern war das lovefest 06 in san francisco. im prinzip sowas wie die loveparade (loveparadegründer dr. motte war auch hier), nur ein bissl kleiner. aber ihr könnts euch vorstellen wies zugegangen ist. in san francisco laufen ja so schon genug verrückte gestalten herum, aber gestern war es wahnsinnig. soviele schwule und lesben auf einen haufen hab ich echt noch nie gesehen und die leute waren natürlich sehr ausgeflippt angezogen. war aber echt lustig zum zuschauen bei der parade (hab selbstverständlich alles mit der kamera mitdokumentiert).

am abend waren wir dann im ruby skye wo benni benassi aufgelegt hat. mein erster clubbesuch in san francisco. juhu! war echt lässig und simone, claudia und heli hats auch gefallen. also viel getanzt und dann um 2 aber schon heim, weil von uns mädels eh keine mehr gscheid gehen hat können (nein nicht wegen alkohol sondern wegen der hohen schuhe *g*).

tja und heute gehts nach alcatraz. bin schon sehr gespannt darauf. wir haben auf jeden fall traumwetter (endlich is hier schön und mein sonnenbrand vom letzten wochenende ist auch schon wieder abgeklugen, leider auch meine bräune ein bissl )

muss jetzt eh los sonst komm ich zu spät.

1 Kommentar 24.9.06 18:19, kommentieren